Sidebar

Imminence

Das dritte mit Spannung erwartete Album »Turn The Light On« verkörpert die Vielfalt und die Tiefe der herzzereißenden Emotionen mit der sich IMMINENCE identifiziert. Ein bedeutender Meilenstein in der Diskographie und eine außergewöhnliche Komposition aus schierer Kraft und Zerbrechlichkeit die keine Grenzen und Zwänge kennt.

Seit ihrem letzten Album »This Is Goodbye« (2017) hat sich die schwedische Alternative Metal-Core Band IMMINENCE als bester und stärkster Newcomer in der europäischen Szene bewiesen. Mit dem Erfolg ihrer eigenen Headline-Tour und mehreren ausverkauften Shows haben sie ein ganz neues Level erreicht und sind bereit mit ihrem nächsten Album und dessen Sound den nächsten Schritt zu gehen.

"The new Imminence album is called Turn The Light On which encourages to shed light on the darkness we carry within. The lyrical theme of the record is inner conflict, self-doubt, depression and self-destruction. Music has always been, and now more than ever, an outlet and a way for me to cope with these emotions. This is my testimony to my mental ill-health. It is the most soul-baring, personal and important piece of work we have ever made as a band.” Eddie Berg

Mit Eddie Berg an der Spitze als Vokalist und Violinist, Gitarrist Harald Barret, Schlagzeuger Peter Hanström und Christian Höijer am Bass, gründeten sich IMMINENCE in Trelleborg. Mit ihrem Spagat zwischen Metalcore und Akustik haben sich IMMINENCE über die Jahre hinweg zu einer der vielversprechendsten Metalbands Schwedens entwickelt. Die Band ist seit dem Durchbruch der Veröffentlichung ihrer Single ‘The Sickness’ (2015) aktiv auf Tour durch Europa und wurde von den damaligen Teenagern Eddie und Harald ins Leben gerufen, wodurch die Band stetig wuchs und immer mehr Fans auf der ganzen Welt gewann.

Einen Schritt zurück und zwei Schritte Vorwärts. Mit »Turn The Light On«kehren IMMINENCE in sich selbst zurück und präsentieren eine Kollektion an Songs die ein weites Spektrum dessen abdeckt mit was die Band über die Jahre assoziiert wurde. Das neue Album mischt die Rauheit der schlagkräftigen und unerbittlichen Instrumentation, mit der grandiosen Klasse der unverwechselbaren Melodien und Violine von Frontmann Eddie Berg. »Turn The Light On« demonstriert mit jedem einzelnen Song in seinem einzigartigen Sound und der Botschaft eine bemerkenswerte musikalische Vielfalt.  Eine Wucht und Kunst die unverkennbar nur für IMMINENCE stehen kann.

"It has been two years of incredibly hard work and song writing leading up to Turn The Light On. This album was not about moving forward as much as moving inwards. It was about finding ourselves and showing what Imminence is all about. I believe it encapsulates and defines our sound over these years as a group. The creative process was anything but easy and gave me a lot of time for soul-searching, both musically and personally. Having waded through the darkest time in my mind for the better part of creating these songs and writing these lyrics, the music was the thing I held on to and that kept my head just above the surface long enough to catch my breath. The same way that it became a light in the dark for me, I hope that others may find the same in listening to our songs. That is what this album is, a symbol of hope. I truly think it all comes together as our best release as a band to date.”

Eddie Berg

”Even though we worked harder and more intensely than ever before, the writing process has been liberating and unhindered. I could wake up in the morning and feel inspired to write a song with a completely different approach than the one we wrote the day before, and I think both me and Eddie did our very best to keep our minds open throughout the writing of the album. There were really no rules applied. We actually never had a concrete idea of how we wanted the record to turn out, which was a bit worrying at the time. We had made a huge step in to another musical direction with This Is Goodbye and the road ahead was unclear. With time, we saw Turn The Light On taking shape right before our eyes and knew that all we had to do was to trust our own instincts and creativity.”

Harald Barrett

»Turn The Light On« wurde von Gitarrist Harald Barrett und Vokalist Eddie Berg zusammen geschrieben und produziert und von Schlagzeuger Peter Harnstöm mit zusätzlichen Schlagzeug-Parts und Arrangements versehen. Die Songs wurden hauptsächlich im Alias Studio in Frankreich von Bert und Eric Poncet aufgenommen, die auch an der Produktion des Albums beteiligt waren. Das Schlagzeug wurde von Christan Svedin im Studio Mega in Schweden aufgenommen. Zusätzliche nahm die Band selbst zusätzlich Chöre und Streicher in Deutschland sowie in ihrem eigenen Studio in Schweden selbst auf.

Das Mixing und Mastering übernahm Henrik Udd (gewinner des Best Producer at Heavy Music Awards 2017). Während den Jahren arbeitete er mit vielen talentierten Bands und Musikern zusammen und mixte, masterte und produzierte so einige von den Kritikern meist gefeiertsten Alben mit Acts wie Architects, Bring Me The Horizon, At The Gates, Delain, Powerwolf, I Killed The Prom Queen, Hammerfall und vielen mehr.

”When I heard Henrik’s first mix draft, I was instantly convinced. It was all there and I had the feeling that he understood what we wanted to achieve with the new songs. Henrik delivered a production that was absolutely massive, yet elegant and authentic, without losing the organic touch and identity of us as musicians.”

Harald Barrett

Mit IMMINENCEs tiefem, dunkelblauen Hintergrund ihres heftigen und chaotischen Debut Albums »I« bis hin zum simplen, schartig und farbfrohen Vogel des modernen und melodischen zweiten Albums »This Is Goodbye«, hat die Band ein weiteres Mal mit dem innovativen Designer Jakob Koc für ihr neues Artwork von »Turn The Light On« zusammen gearbeitet.

“Jakob is a long term friend of the band and it felt natural that we should ask him before anyone else. At this point he’s practically a part of Imminence, being so influential in the look and outcome of our visual universe since the start. There’s something about his simplistic approach that speaks to and corresponds with me deeply. He has continually developed alongside with the band and I think he really outdid himself this time. The artwork is a perfect representation of the lyrical theme, with the beautiful and bright façade concealing something much darker beneath, paired with the distinctive icon that symbolizes hope and light in the dark. Symbols have virtually become something of a trademark sign of the band and this one is definitely my favorite so far.”

Eddie Berg

 

Infos zur vorherigen VÖ:

Band: Imminence

Album: This Is Goodbye

VÖ: 31.03.2017

Label: Arising Empire / Warner

Website: www.facebook.com/imminenceswe

 

»This Is Goodbye«, das neue Album von IMMINENCE, ist ein Koloss, das Zutaten der wildesten Sorte beinhaltet - gemixt mit emotionalen und herzzerreißenden Themen. Es ist eine moderne Platte, die verschiedene Elemente des Alternative/Popular-Genres mit wilden Emotionen und akustischen Ausbrüchen kombiniert.

IMMINENCE besteht aus dem Sänger und Video-Direktor Eddie Berg, dem Gitarristen Harald Barrett, Schlagzeuger Peter Hanström und Bassisten Max Holmberg und wurde in Trelleborg/Malmö im Jahre 2010 gegründet. Über die Jahre hat sich das Quartett zu einem von Schwedens besten aufsteigenden Acts mit einem einzigartigen und unverwechselbaren Sound entwickeln können, der alles von Metalcore bis hin zu akustischen Klängen beinhaltet. Als Eddie Berg und Harald Barrett die Band im Teenager-Alter gründeten, wuchs diese unmittelbar mit einer kontinuierlich größer werdenden Fan-Base weltweit und seit 2014 war die Formation in Europa vor allem als Tour-Band sehr aktiv.

Nach einem Schreibprozess von fast zwei Jahren machen IMMINENCE nun endlich einen weiteren Schritt vorwärts. Bekannt dafür, das „Post-Metalcore“-Genre neu interpretiert zu haben, scheut sich IMMINENCE nicht davor, mit ihrem neuen Album »This Is Goodbye« vergangene Grenzen und Ketten zu sprengen. Auf der Suche nach einem neuen Sound haben sie sich auf die alten Pfade des Nu/Emo-Metals der 2000er begeben und versucht, auf Berühmtes Bezug zu nehmen ohne dabei ihren gewaltigen Sound der vorherigen Alben zu verlieren. Dadurch sind sie in einem neuen Gebiet von Alternative Rock und Metal-Musik gelandet, mit dem sie nicht gerechnet hatten.

Songs wie ‘Diamonds’, ‘Broken Love’ und der Titeltrack ‘This Is Goodbye’ spiegeln perfekt die Energie der neuen Richtung und den Fortschritt, den sie im Songwriting gemacht haben, wieder. Songs wie 'Up' und 'Cold As Stone' ebnen mit juggernautischen Riffs und experimentellen Elementen den Weg; 'Coming Undone' und 'Desert Place' vereinen alles um wahre Hymnen zu werden, die als Beweis für die Vielseitigkeit der Gruppe stehen.

Das Album wurde hauptsächlich von den Hauptkomponisten Eddie und Harald selbst produziert. Jedoch spielte Simon Peyron in diesem Prozess ebenfalls eine wichtige Rolle, weil er der Gesangsproduzent bei diesem Biest von einem Album ist. 

Eddie Berg erzählt: ”Es war unfassbar... Die Vocals waren ca. 75% der Aufnahme. Simon und ich verloren jedes Gefühl für die Zeit und die Realität und schafften es somit, eine wahrlich gigantische Gesangsproduktion zu entwickeln!“

”Ich habe mitgezählt, wie oft wir wieder von Neuem angefangen haben. Es kostet unglaublich viel Energie weiterzumachen, obwohl man Zweifel und Angst davor hat, nicht das zu finden wonach man sucht. Wir haben uns geweigert etwas zu veröffentlichen, von dem wir nicht zu hundert Prozent überzeugt sind, und dadurch haben wir Material verworfen, das für fast zwei LPs gereicht hätte. Ich erinnere mich gut daran, wie Eddie und ich einmal nachts heimgelaufen sind, nachdem wir den Titeltrack geschrieben haben. Wir wussten genau, dass wir unseren neuen Sound damit endlich gefunden hatten”, fügt Harald Barrett hinzu.

Der langjährige Freund und Grafikdesigner der Band Jakob Koc war genau die richtige Person um die Komplexität und die Einfachheit des gewaltigen Sounds von IMMINENCE zu visualisieren, denn er kreierte eine einzigartige Reflektion der Musik und der lyrischen Themen von »This Is Goodbye«. Textlich gesehen umfasst die neue Platte die verletzlichen und wilden inneren Emotionen und Gedanken von Eddie Berg.

Eddie Berg erklärt: "Das neue Album handelt von dem Mut, etwas hinter sich lassen zu können um Platz für etwas Neues zu schaffen. Das kann alles sein, von Beziehungen bis hin zu Stolz, Vernunft, der Angst vor dem Glaube oder Missbrauch. Es symbolisiert die Opfer, die wir für unsere Wünsche und Ziele bringen. Was IMMINENCE betrifft, bezieht sich das auch auf die Änderungen, die wir in den letzten Jahren als Band durchlaufen mussten und darauf, den Vorgaben von Genre-Definitionen zu strotzen um etwas Eigenes zu schaffen, das aus purer Leidenschaft und Inspiration entsteht. Die Themen kommen direkt aus meiner Seele, meinen inneren Gedanken und Problemen, und aus dem emotionalen Gefängnis, das ich mir selbst innerlich gebaut habe.“

»This Is Goodbye« markiert einen Neustart für IMMINENCE. Die Band hat sich auf dieser Scheibe wieder einmal neu entwickelt und ist bereit dafür, ihren wahren Platz in der Alternative/Popular-Szene einnehmen zu können.

Top